Willkommen im Auenland – Pfingstlager 2014

Vom 06. Bis zum 09. Juni machten die Pfadfinder des Gau Tecks Unruhe auf den Rauhen Wiesen (Dettingen) – das alljährliche Pfingstlager stand an.

Unter dem Motto „Herr der Ringe“ vertrat jeder Stamm ein Volk der berühmten Ring-Saga. Mit einer stolzen Zahl von fast 40 Teilnehmern war der VCP Wendlingen das Volk der Wald-Elben. Mit aufwendigen Kostümen ritten sie von Wendlingen mit dem eisernen Pferd bis nach Dettingen. Den letzten mühsamen Rest des Weges marschierten sie unter praller Sonne in Richtung Lagerplatz, wo sich alle Völker Mittelerdes für ein Wochenende versammelten, um das Böse zu besiegen.

Das Lager beginnt in Mittelerde

Schnell wurden die Schlafstätten aufgestellt und erste Bekanntschaften mit den anderen Völkern geschlossen. Zum Abend hin, nach dem ersten gemeinsamen Mahl, stellten sich die Anführer des Lagers vor. Legolas, der Elb (Yannik Knapp, Stamm Wendlingen), Gimli, der Zwerg (Markus Strecker, Geislingen), Frodo Beutlin (Laura Elser, Hepsisau) und Gandalf, der Weise (Louisa Maurer, Hepsisau) hielten eine Ansprache vor den versammelten Völkern vor.

Vier Tage lang Abenteuer

Damit am Ende das Gute siegt, wurden die jungen Elben, Hobbite, Menschen und Zwerge 4 Tage lang bis an ihre Grenzen herausgefordert. Am zweiten Tag konnten sie ihre Fähigkeiten ausbauen – Workshops, wie Pfeil und Bogen bauen, Kräuterkunde, Schilde bauen, Steine klopfen, Metall bearbeiten, ein Katapult bauen und Seile drehen, bereiteten sie auf den finalen Endkampf vor.

Zu beginn des dritten Tages wurden die Völker beim morgigen Mahl von einer Horde Orks überfallen, die alle Ringe aus jedem Volk stahlen und in die Wälder verschwanden. Mit ihren neu erworbenen Fähigkeiten zogen die mutigen Gruppen bei stechender Hitze los, um die Ringe wieder zu holen. Sie erhielten die Aufgabe, an verschiedenen Stätten in den dunklen Wäldern Dettingens die Orks zu finden und gegen sie ihre Fähigkeiten zu beweisen. Kräuter erraten, Wetttrinken, Wettlaufspiele und Bogenschießen forderten die jungen Völker heraus.

Ein großes Fest zum Sieg über das Böse

Am Ende des Tages waren alle Ringe wieder beisammen. Dazu wurde ein großes Fest mit Tanz-, Sing- und Schauspieleinlagen jedes Volkes veranstaltet. Als krönender Abschluss warfen alle die Ringe ins Feuer geworfen und mit einem Feuerwerk nach Gandalfs Art das Böse endgültig besiegt.

Doch am nächsten Morgen mussten die Völker schon wieder Abschied nehmen. Alle bauten gemeinsam die schwarzen Stätten ab und packten die Rucksäcke für den langen Weg nach Hause. Die Völker, vereint und voller neuer Abenteuer, mussten sich wieder trennen, um sich in einem Jahr wiedersehen zu können.

Das Pfingstlager ist zu Ende, das Pfadileben jedoch nicht

Trotz sengender Hitze hatten die Pfadfinder des VCP Wendlingens tolle 4 Tage auf den Rauhen Wiesen. Viele neue Freundschaften wurden geschlossen, das Pfadi-Leben genossen und die Gemeinschaft gelebt. Für die Sippe Fuchs war es das erste Lager und hoffentlich auch nicht das Letzte. Anfang August steht das Bundeslager an, wo sich Pfadfinder aus ganz Deutschland auf dem Schachen bei Münsingen zusammenfinden. Auch hier wird der Stamm Wendlingen mit 20 Teilnehmern dabei sein.

Recommended Posts